6. Tag Es regnet in Afrika

Wetterbedingt starteten wir mit einer “Stillen Post”, die so gar nicht funktionierte.
Die fünf Kinder, die zur Wattwanderung wollten,  machten sich wetterfest auf den Weg nach Buren, um die “Miniwattwanderung” zu besuchen. In 45 Minuten lernten wir etwas zum Leben im Watt und wer dort alles wohnt. Zum Ende der Wattwanderung kam zum dem Wind auch noch ein kräftiger Schauer, so dass wir mit einem nassen Hintern wieder nach Hause fuhren.
Die kleine Gruppe machte Gesellschaftsspiele und knüpfte Armbändchen, die Mittleren hatten ihren Beauty Day und die Großen machten ein Kreuzturnier. Am Nachmittag gab es wieder verschiedene Workshops: Lederbeutel/- Armbänder, Freundschaftsbändchen, T-shirts, Tiermasken und lebendigen Kicker. Als Abendprogramm gab es dann noch einen Casino, das mit einer hohen Grundlautstärke keine Langeweile aufkommen ließ.
DSC_0334DSC_0336DSC_0338
DSC01714 - KopieDSC01717 - KopieDSC01724 - KopieDSC01706 - KopieDSC01736 - KopieDSC01783 - KopieDSC01772 - KopieDSC01786 - KopieDSC01791 - KopieDSC01819DSC01821DSC01806 - KopieDSC01810 - KopieDSC01813 - KopieDSC01815 - KopieDSC_0171DSC_0161DSC_0162DSC_0163DSC_0164DSC_0165DSC_0166DSC_0167

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.